Die EXIST-Förderangebote
EXIST–Existenzgründungen aus der Wissenschaft
 
Hintergrund
EXIST–Existenzgründungen aus der Wissenschaft

Das EXIST-Förderangebot des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat sich seit seinem Start im Jahr 1998 zu einer festen Größe in der akademischen Gründungslandschaft entwickelt. Seine Ziele sind,
•    eine Kultur der unternehmerischen Selbstständigkeit in Lehre, Forschung und Verwaltung an Hochschulen dauerhaft zu etablieren,
•    wissenschaftliche Forschungsergebnisse in wirtschaftliche Wertschöpfung konsequent zu übersetzen,
•    das große Potenzial an Geschäftsideen und Gründerpersönlichkeiten an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zu fördern,
•    die Anzahl innovativer Unternehmensgründungen und damit neue Arbeitsplätze deutlich zu steigern.

Entscheidend für den bisherigen Erfolg von EXIST ist, dass sich die drei Fördermaßnahmen EXIST-Gründungskultur, EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer ergänzen und passgenau auf die Bedürfnisse der Zielgruppen ausgerichtet sind:
•    Hochschulen erhalten die notwendigen finanziellen Mittel, um damit Strukturen aufzubauen, die einer Kultur der unternehmerischen Selbständigkeit den Weg ebnen und nicht zuletzt die Anzahl und Qualität der Existenzgründungen aus der Wissenschaft steigern.
•    Studierende, Absolventen und Wissenschaftler können mit Hilfe des EXIST-Gründerstipendiums innovative Geschäftsideen in einem Businessplan ausarbeiten und den Markteintritt vorbereiten.
•    Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit innovativen und anspruchsvollen Geschäftsideen, die auf Forschungsergebnissen basieren, können EXIST-Forschungstransfer nutzen, um damit aufwändige Entwicklungsarbeiten ihrer Dienstleistung oder ihres Produktes sowie die Gründungsvorbereitung zu finanzieren

weiter >