Redknee meets B!Gründet
Software-Anbieter lud Start-ups in die kanadische Botschaft ein
 
Hintergrund
Software-Anbieter lud Start-ups in die kanadische Botschaft ein
Text: Redknee   Fotos: Redknee

Redknee ist ein weltweit führender Anbieter von Software-Lösungen für Abrechnung und mobilen Zahlungsverkehr in Echtzeit.

Das kanadische Unternehmen, das selbst vor 15 Jahren als Start-up angefangen hat, möchte Kontakte zur Berliner Start-up-Szene aufbauen und lud deshalb Ausgründungen von Hochschulen des B!Gründet-Netzwerks unter dem Motto „It’s Real-Time for Innovation!“ zu einem gemeinsamen Workshop ein. Einen Tag lang konnten die Gründerinnen und Gründer das Unternehmen kennenlernen, ihre eigenen Produkte präsentieren und mit Redknee-Mitarbeitern über Ideen, gemeinsame Interessen, Mentoring-Partnerschaften und Kooperationen diskutieren.

„In anderen Ländern arbeiten wir bereits intensiv mit Start-ups zusammen, weil wir ihre innovativen Geschäftsmodelle schnell und reibungslos mit der passenden Komponente für den Zahlungsverkehr in Echtzeit ergänzen können“, sagt Klaus Krause von Redknee. Berlin sei zurzeit der wichtigste Standort der Start-up-Szene in Deutschland und deshalb besonders interessant, um hier neue Anwendungen und Themen zu finden und zusammen mit den Start-ups neue Märkte zu erschließen. „Wir freuen uns, dass wir mit B!Gründet, dem Gründungsnetzwerk der Berliner Hochschulen, kooperieren können, um gemeinsame Potenziale mit jungen Firmen auszuloten“, ergänzt Klaus Krause: „Die Ausgründungen aus dem akademischen Umfeld sind in der Regel technologisch weit vorn, werden optimal unterstützt und sind deshalb vielversprechende Partner für uns. Dabei schauen wir nicht nur auf Innovationen für den Telekommunikationsmarkt, sondern auch auf Anwendungen in den Bereichen „Internet of Things / M2M“ und Energie“.

weiter >